Projektvorbereitung

Zuerst wurden vor Ort die Sondierungsgespräche mit dem Partner und späteren Eigentümer der Diözese Kayanga über die Errichtung und den nachhaltigen Betrieb unter Bischof Rwengeza Almachius und Pfarrer Mag. Hans Humer geführt. Dabei wurde auch die Einbindung wesentlicher Partner – wie dem Schwesternorden der Teresian Sisters sowie der „unlimited love sisters“ zur Betreuung und Pflege, die Krankenanstalten der Dr. Watschinger-Stiftung und die regionalen Behörden – durch Gespräche und materielle Vorleistungen (Brunnen- und Zisternenbau) auf den Weg gebracht.

Spenden