Betrieb

2015 soll der erste Bauabschnitt soweit fertig gestellt und eingerichtet sein, dass die ersten Hausbewohner und das Personal aufgenommen und untergebracht werden können. Kooperationen mit den Regional- bzw. Bezirksbehörden bezüglich der Personalkosten und Pflegesatzvergütungen sind bereits jetzt zu beginnen, da sie von dort entsprechend „beschlossen und budgetiert“ werden müssen.

In den Folgejahren sind der sukzessive Weiterbau der 2. Ausbaustufe (Aufnahmemöglichkeit für weitere 40 Pfleglinge) sowie die Aufstockung des Pflege- und des Betreuungspersonals und deren Schulung geplant. Der Aufbau der Farm zur Einkommenssicherung und Versorgung des Behinderten- und Waisenhauses wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Spenden